Bischof Bode weihte Heilige Öle für die Kirchengemeinden

Zu Beginn der Karwoche hat Bischof Franz-Josef Bode am Montagnachmittag (30. März) im Osnabrücker Dom die Heiligen Öle für die rund 220 Gemeinden des Bistums Osnabrück in einem feierlichen Gottesdienst, der „Chrisam-Messe“, geweiht. Die Olivenöle werden während des Jahres unter anderem bei der Krankensalbung, Taufe, Firmung oder Priesterweihe, aber auch bei der Weihe von Altären und Kirchen verwendet.

Das Öl ist Sinnbild für Gesundheit, Freude und Glück und die vom Geist Gottes ausgehende Kraft. Bei dem Gottesdienst im Dom wurden insgesamt 30 Liter, verteilt auf sechs Gefäße, geweiht. In zwei Gefäßen wurden noch Balsam und Rosenöl als Duftstoffe zugegeben. Die Öle werden von Priestern aus den verschiedenen Regionen des Bistums an die Kirchengemeinden verteilt.
Am kommenden Gründonnerstag wäscht Bischof Bode im Rahmen der Abendmahlsfeier um 20 Uhr im Dom mehreren Personen, unter ihnen eine christliche Flüchtlingsfamilie aus Syrien, die Füße. Der Ritus erinnert daran, dass Jesus am Vorabend seines Kreuzestodes während des letzten Abendmahls seinen Jüngern die Füße wusch. Am Karsamstag spendet Bode in der Osternachtfeier im Dom um 21.30 Uhr drei Erwachsenen die Taufe.