Gott an der Nordsee

Strandkorb am Strand
Bild: Bistum Osnabrück

Sonne, Strand und Meer: Das Bistum Osnabrück befindet sich buchstäblich in einer glücklichen Lage. Zum Bistum gehören das wunderbare ostfriesische Festland an der Nordseeküste und sechs der sieben ostfriesischen Inseln. Für diese Region bietet das Bistum an unterschiedlichen Standorten eine Urlauberseelsorge an – die Seelsorge am Meer.

Auf den Inseln Baltrum, Borkum, Juist, Langeoog, Norderney und Spiekeroog, aber auch an der Küste in Norden/Norddeich und Esens dürfen sich Urlauber, Kurgäste und Einheimische in der Feriensaison auf unterschiedliche Veranstaltungen und Aktionen freuen: auf meditative Strandspaziergänge und Andachten, auf Konzerte und Lesungen, auf Kirchenführungen und Taizégesänge, auf Vorträge, Ausstellungen und Erlebnisse für die ganze Familie.

Kirchen auf den ostfriesischen Inseln
Die Inselkirchen im Bistum Osnabrück von links nach rechts: Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog und Spiekeroog Bild: Natalia Löster

Auch 2018 hält das Programm der Urlauberseelsorge wieder einige Highlights bereit. Auf der Insel Baltrum gibt es im zweiten Jahr infolge das Projekt „InselZeit“: Studierende der Theologie und Religionspädagogik reisen auf die Insel, um sich in der Urlauberseelsorge auszuprobieren. „Bei der Premiere im vergangenen Jahr haben wir viel positive Resonanz erhalten. Deshalb freuen wir uns, dass im August und September neue Inselteams ein abwechslungsreiches Programm an allen Standorten gestalten werden“, berichtet Urlauberseelsorgerin Natalia Löster, die das Programm für die Seelsorge am Meer erstellt.

Kontakt

Seelsorge am Meer
Heringstraße 2
26506 Norden
04931/936696
E-Mail-Kontakt

Besonders beliebt in den vergangenen Jahren waren auch die Strandgottesdienste in Norddeich: Gottesdienste im Freien, mit einer frischen Brise um die Nase und dem direkten Blick auf die Nordsee und die Inseln. Und noch einen Tipp hat Natalia Löster: „Ich würde mich in ein Konzert setzen und bei der Musik die Gedanken kreisen lassen, beispielsweise in St. Peter auf Spiekeroog. Der Raum hat eine tolle Akustik. Was ich neben den Veranstaltungen immer attraktiv finde, sind ein paar Minuten Ruhe in den Kirchen an den Urlauberorten. Sie sind täglich und verlässlich geöffnet.“

Die Urlauberseelsorge des Bistums Osnabrück bietet eine Menge Möglichkeiten. Schauen Sie doch mal vorbei!

In unserer Reihe „Bistum unterwegs“ haben wir Halt an der Küste gemacht. Im Video erklären die beiden Urlauberseelsorgerinnen Natalia Löster und Carolin Hanke, was die Seelsorge am Meer im Bistum Osnabrück alles zu bieten hat!