Gott zu Wort kommen lassen

Beginn:
Ende:
Region:
Kategorie:

Biblische Texte erleben und sprechen
Natürlich kann man einen biblischen Text einfach nur vorlesen – so wie eine Radionachricht. Aber ob dann beim Anderen wirklich etwas davon ankommt, was der Text sagt? Ein laut gelesener biblischer Text fängt an zu sprechen, wenn er durch denjenigen, der ihn vorträgt, regelrecht »hindurchgegangen« ist. Vortragende und zu lesender Text sind dann kein Gegenüber mehr, sondern durchdringen sich gegenseitig. Dazu muss ich zum einen den Text ganz in mich hineinnehmen und zum anderen das, was in mir einen Eindruck hinterlassen hat, mit meinem Atem, mit meiner Stimme zum Ausdruck bringen. Mit Bibliolog und bibliologischem Lesen, aber auch mit Lese-, Atem- und Stimmübungen wird dies an biblischen Texten konkret ausprobiert. Eine Fortbildung für alle, die anderen biblische Texte besser zu Gehör bringen wollen, z.B. im Lektorendienst, bei der Leitung von Wortgottesdiensten oder bei einem Impuls zu Beginn einer Sitzung.
In Kooperation mit dem Bereich Liturgie im Seelsorgeamt Osnabrück: Andrea Schwarz, Inez Wichmann, Dr. Uta Zwingenberger; Teilnehmerbeitrag 85 € EZ D/WC, 73 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.

  • Am Boberg 10, 49124 Georgsmarienhütte
    Mail: info@haus-ohrbeck.de
    Fax: 05401 336-66