Aktion „Zusammen gegen Antisemitismus“

Zusammen gegen Antisemitismus
Bild: Agentur Bok + Gärtner GmbH

Die Aktion „Zusammen gegen Antisemitismus“ ruft auf, Stellung zu beziehen:
-Gegen judenfeindliche und diskriminierende Sprache
-Für respektvolles und überlegtes Sprechen über andere und mit ihnen
-Gegen falsche Vorurteile über Juden und andere religiöse Gruppen
-Für eigene begründete Urteile mit nachprüfbaren Argumenten
-Gegen Handlungen, die sich gegen jüdische Einrichtungen und Menschen richten,
-Für gleiche Rechte für alle Menschen im Land, unabhängig von Geschlecht, Herkunft und Religion
Wir wissen: Wer das will, muss mutig sein, gemeinsam ist es einfacher.
Daher die Aktion: Zusammen gegen Antisemitismus.

Auf Anregung ihres Antisemitismusbeauftragten, Herrn Rabbiner Efraim Yehoud-Desel, hin plant die Schulstiftung im Bistum Osnabrück nach dem erschreckenden Anschlag in Halle eine große Aktion für Schulen, auch für Schulen in öffentlicher Trägerschaft, mit dem Ziel, sowohl Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch Schülerinnen und Schüler als auch Eltern für antisemitisches Denken, Sprechen und Handeln zu sensibilisieren und sie zu ermutigen, zusammen dem entgegenzutreten.

Nehmen Sie gerne Kontakt auf mit:

Dr. Winfried Verburg

OSchR i.K. Dr. Winfried Verburg
Schulstiftung im Bistum Osnabrück
Domhof 2 – 49074 Osnabrück
Tel.: 0541 318-350
E-Mail: w.verburg@bistum-os.de

Rabbiner Efraim Yehoud-Desel
E-Mail: y.desel@alefbet.de

Die Aktion soll das Thema innerhalb der Schulgemeinschaften über die Phase der Betroffenheit nach dem Anschlag in Halle hinaus auf die Agenda setzen, sowohl im Unterricht der Fächer Politik, Geschichte, Religion Deutsch etc. als auch in den Klassenleitungsstunden und in den Gremien der Schulen.

Hier geht es zur Schulstiftung…

Logo Schulstiftung Bistum Osnabrück

Starten soll die Aktion zum 09.11.2019, indem in der Woche danach die Plakate und Sticker in den Oberschulen, Gymnasien und Berufsbildenden Schulen der Stiftung die Aufmerksamkeit für das Thema wecken. Bis zum 27.01.2020 soll das Thema Antisemitismus und religiöses Mobbing in den Schulen bearbeitet werden.

Ziel ist es, dass am 27.01.2020, dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus und die Befreiung des KZ Auschwitz am 27.01.1945, möglichst viele Schülerinnen, Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sich mit dem Tragen des Sticker zum Widerstand gegen den Antisemitismus bekennen. Zudem sollen das Logo und die Aktion auf der Homepage der Stiftung vorgestellt und durch Plakate in den Schulen präsent werden. Auch öffentliche Schulen sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.

Vielen Dank an die Agentur Bok + Gärtner GmbH in Münster, die das Logo entwickelt und kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Zusammen gegen Antisemitismus
Bildung

Medienstellen Lingen, Osnabrück und Papenburg

Im Bistum Osnabrück gibt es an drei Standorten Medienstellen/Religionspädagogische Arbeitsstellen: In Lingen, Osnabrück und Papenburg. Diese stellen Interessierten Medien, Materialien und Literatur für die Arbeit in der Gemeinde, im Religionsunterricht und im Kindergarten zur Verfügung. Weiter Infos und Öffnungszeiten gibt es auf der Internetseite: www.medienstelle-osnabrueck.de

Lesen Sie diesen Artikel: Medienstellen Lingen, Osnabrück und Papenburg
Bildung

Schulstiftung

Die Schulstiftung des Bistums Osnabrück ist Träger von derzeit 21 Stiftungsschulen im Bistum. Stiftungszweck ist „die Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen zu mündiger religiöser Lebensgestaltung und Weltverantwortung auf der Grundlage des katholischen Glaubens“. Hier geht es zur Internetseite der Schulstiftung!

Lesen Sie diesen Artikel: Schulstiftung