Gottesdienste zu Weihnachten

Dieses Jahr können die Gottesdienste zu Weihnachten nicht wie gewohnt stattfinden – aber sie finden statt! In den vielen Pfarrgemeinden des Bistums – in den Kirchen und an anderen Orten – genau so, wie im Radio, im Fernsehen und im Internet.

Aus dem Dom St. Petrus in Osnabrück wurde an Heiligabend, 24. Dezember, die Christmette um 22 Uhr live im Internet gestreamt. Hier sehen Sie die Aufzeichnung. Zum Starten bitte auf das Dreieck in der Mitte des Bildes unten klicken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Außerdem wird an Silvester, 31. Dezember, um 17 Uhr der Jahresschluss-Gottesdienst mit Silvesterpredigt von Bischof Franz-Josef Bode live übertragen. Am 1. Januar 2021, wird um 17 Uhr ein ökumenischer Neujahrsgottesdienst aus dem Dom gezeigt. Und auch die Feier an Heilige Drei Könige, 6. Januar, um 19 Uhr wird gestreamt: https://bistum-osnabrueck.de/live-gottesdienste

Weitere Infos

  • Wer möchte, kann eine weihnachtliche Andacht auch selbst zuhause vorbereiten und feiern! Dazu gibt es vom Bistum Osnabrück verschiedene Vorschläge, u.a. eine Andacht zum Hören mit Weihnachtsevangelium, Musik und Gebet. Die Vorschläge sind gesammelt hier zu finden.
  • Eine deutschlandweite Übersicht von Livestreams und Gottesdienstübertragungen im Radio und Fernsehen an den Feiertagen finden Sie auf der Seite https://fernsehen.katholisch.de/fernsehgottesdienste/advents-und-weihnachtszeit2020

Viele Gemeinden des Bistums übertragen an den Weihnachtstagen Gottesdienste über ihre Internetseiten oder die Kanäle der Sozialen Netzwerke. Weitere Informationen dazu sind auf den Internetseiten der Gemeinden und in den Pfarrblättern bzw. Aushängen an den Kirchen zu finden. Dort gibt es auch konkrete Hinweise zu Gottesdienstbesuchen vor Ort.
In der Grafschaft Bentheim haben alle katholischen Kirchengemeinden aufgrund dramatisch gestiegener Infektionszahlen beschlossen, bis mindestens Anfang Januar auf öffentliche Gottesdienste zu verzichten.
Aufgrund des regional unterschiedlichen Corona-Geschehens gibt es in den anderen Kirchengemeinden des Bistums verschiedene Formen von Weihnachtsgottesdiensten. Für alle gilt: Aufgrund der beschränkten Platzzahl in den Kirchen müssen sich Besucherinnen und Besucher unbedingt vorher zu den Gottesdiensten anmelden! Außerdem sind wegen der Corona-Pandemie Hygienevorschriften und andere Verhaltensregeln zu beachten.

Radio Bremen TV sendet an Heiligabend von 18.45 bis 19.15 Uhr einen ökumenischen Weihnachtsgottesdienst aus dem St. Petri Dom Bremen. NDR Info und WDR 5 haben am Sonntag, 3. Januar einen Radiogottesdienst aus der St. Ludgerus-Kirche Norden (Ostfriesland) im Programm: Hören kann man die Messe von 10 bis 11 Uhr.

Die Kirchen im Bistum bleiben über die Weihnachtszeit soweit möglich geöffnet, um Gelegenheit zum Gebet, zum Entzünden von Kerzen und zum Besuch der Krippen zu geben.