Bischof Franz-Josef Bode

Bischof Franz-Josef Bode
Bischof Franz-Josef Bode Bild: Bistum Osnabrück

„Gott ist größer als unser Herz“, so lautet der bischöfliche Wahlspruch von Bischof Franz-Josef Bode. Seit dem 26. November 1995 leitet er nach diesem Prinzip das Bistum Osnabrück.

Seit 2010 ist Bode außerdem Vorsitzender der Pastoralkommission der Deutschen Bischofskonferenz – zuvor war er 14 Jahre lang Vorsitzender der Jugendkommission.

Kontakt

Theo Trienen
Persönlicher Referent
Große Domsfreiheit 8
49074 Osnabrück
0541 318-0
E-Mail-Kontakt

Veronika Eichholz
Sekretariat
Große Domsfreiheit 8
49074 Osnabrück
0541 318-103
E-Mail-Kontakt

Bode wurde am 16. Februar 1951 in Paderborn geboren und wuchs in Etteln, einer kleinen Gemeinde im Paderborner Land, auf. Nach dem Theologiestudium in Paderborn, Regensburg und Münster wurde er 1975 zum Priester geweiht und trat sein Vikariat in Lippstadt an.

Nach zwei Jahren in der Gemeindeseelsorge begleitete er bis 1983 als Präfekt im Erzbischöflichen Theologenkonvikt die Priesteramtskandidaten des Erzbistums Paderborn und war als Gesprächspartner für junge Menschen da, die sich für einen geistlichen Beruf interessierten. Nach weiteren Studien in Bonn promovierte er 1986 zum Doktor der Theologie. Von 1986 bis zu seiner Ernennung zum Weihbischof in Paderborn 1991 war er Pfarrer in Fröndenberg an der Ruhr.

Weitere Infos

Am 1. September 1991 wurde er im Dom zu Paderborn zum Bischof geweiht und war bis zu seinem Wechsel nach Osnabrück als Bischofsvikar für die Priesterfortbildung im Erzbistum Paderborn zuständig. Am 2. Juli 2013 erhielt Bode die Ehrendoktorwürde der Universität Osnabrück.