Zusatztermin: Interreligiöse Führung³. Christen, Juden und Muslime im Gespräch.

Shimi Lang, Dua Zeitun, Jessica Löscher und Shimon Motsa
Zusammen für die Interreligiöse Führung³: Shimi Lang, Dua Zeitun, Jessica Löscher und Shimon Motsa Bild: Angela von Brill

Schon seit vielen Jahren bietet das Diözesanmuseum die Interreligiösen Führungen an, in denen im Tandem zunächst der Dom und direkt im Anschluss die Ibrahim-al-Khalil-Moschee aufgesucht wird. Immer wieder gab es hier besondere Momente, intensive Gespräche aber auch kritische Fragen von Schülerinnen und Schülern zu den Gemeinsamkeiten und Unterschieden im Christentum und Islam. Und mehr als einmal entstand spontan der Wunsch – können wir nicht auch in die Synagoge? Nun war es soweit: bis zu den Sommerferien besuchten 12 Schulklassen aus Osnabrück und dem Emsland die drei Gotteshäuser.

An einem ganzen Vormittag wurden nicht nur der Dom und die Moschee, sondern auch die Synagoge besucht. Neben Jessica Löscher vom Diözesanmuseum und Dua Zeitun von der Ibrahim-al-Khalil-Moschee, führten Rabbiner Shimi Lang oder Shimon Motsa von der jüdischen Gemeinde durch die Häuser. Wieder ging es darum, was die Weltreligionen verbindet – und was sie trennt. Aber auch Raum für Fragen und Zeit für Entdeckungen war vorgesehen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass religiöse Orte der richtigen Rahmen für Gespräche sind und dass Dialog gelingen kann. Es beginnt immer mit dem ersten Schritt – und der heißt Begegnung.

Aufgrund des großen Interesses bietet das Museum im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit interessierten Erwachsenen eine weitere Möglichkeit für die Interreligiöse Führung³. Sie beginnt am 13. September um 16 Uhr.

Weitere Infos unter gibt es hier!

Besucherinformation und Kontakt

Diözesanmuseum und Domschatzkammer
Domhof 12
49074 Osnabrück

0541 318-481
museum@bistum-os.de

Öffnungszeiten:
dienstags bis sonntags 11:00 bis 17:00 Uhr

Eintritt:
5,- Euro, ermäßigt 3,50 Euro
Für Kinder und Jugendliche und aus der Ukraine Geflohene ist der Eintritt frei!