Kurz und knapp: Was sollte ich über sexuellen Missbrauch wissen?

Sexueller Missbrauch ist Gewalt, die mittels Sexualität ausgeübt wird. Sexueller Missbrauch geschieht oft in einem Macht- und Abhängigkeitsverhältnis. Dabei nutzen die Täter ihre Macht gegenüber den Betroffenen (Opfern) für die Befriedigung ihrer eigenen Bedürfnisse aus.

Sexueller Missbrauch/Gewalt ist eine durch den Täter geplante, gut vorbereitete und bewusste Tat und kein Versehen oder Ausrutscher.

Sexueller Missbrauch/Gewalt wird eher von Personen aus dem nahen sozialen Umfeld der Betroffenen (Opfer), als von gänzlich Unbekannten verübt.

Sexueller Missbrauch/Gewalt passiert selten einmalig, sondern ist fast immer eine Wiederholungstat.

Sexueller Missbrauch/Gewalt lässt sich in aller Regel gut von zärtlichem Austausch und Körperkontakt zwischen den beteiligten Personen unterscheiden, wenn die Wahrnehmung und Gefühle der Mädchen, Jungen und sonstigen Schutzbefohlenen von den Verantwortlichen ernst genommen und respektiert werden.