Hier kommt der Gotteslob-Mix

Hier kommt der Gotteslob-Mix
Bild: Dom Medien GmbH

Singen mit dem neuen Gotteslob

Seit dem 1. Advent 2013 wird im Bistum Osnabrück aus dem neuen Gotteslob gesungen – rund 1.000 Lieder gibt es in dem Gebets- und Gesangbuch: „Viel Altes und Vertrautes“, sagt Martin Tigges, Kirchenmusikdirektor des Bistums Osnabrück, „aber auch Neues Geistliches Lied und Taizégesänge!“ Neu aufgenommen worden sind in den über 900-seitigen Stammteil des Buches sowohl Klassiker als auch moderne Lieder. So finden sich zum Beispiel mehrere Stücke aus der „Deutschen Messe“ von Franz Schubert, darunter das berühmte „Heilig, heilig, heilig“ und die Vertonung des Matthias-Claudius-Gedichts „Der Mond ist aufgegangen“ sowie „Nun ruhen alle Wälder“ von Paul Gerhardt.

Engel aus dem alten Gotteslob (Bild: Bistum Osnabrück)
Aus dem alten Gotteslob lassen sich tolle Weihnachtsengel basteln (Bild: Bistum Osnabrück)

Nicht im Stammteil des Buches angesiedelt waren bisher die beliebten Weihnachtslieder „Ihr Kinderlein, kommet“, „O du fröhliche“ und „Vom Himmel hoch, da komm ich her“ – sie sind jetzt drin, genau so wie das Adventslied „Maria durch ein Dornwald ging“.  Auch das populäre Martinslied („Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind“) findet Platz.

Zahlreiche Taizé-Gesänge haben Eingang in den Stammteil gefunden. Mehrere seit Jahrzehnten beliebte Hits aus dem Bereich Neues Geistliches Lied – von Komponisten und Textern wie Peter Janssens, Wilhelm Willms oder Lothar Zenetti – sind berücksichtigt worden. Hinzu kommen so populäre Titel wie „Bewahre uns, Gott, behüte uns, Gott“ oder „Dass du mich einstimmen lässt in deinen Jubel, o Herr“, sowie „Meine engen Grenzen“.

Ob ihr ganz persönliches Lieblingslied drin ist im neuen Gotteslob? Das finden Sie am besten selbst heraus! Zu kaufen gibt es das Buch in drei Ausführungen: Eins mit rotem Einband, dass die Gläubigen sich jetzt privat anschaffen können (19,95 Euro), eine Schmuckausgabe mit schwarzem Einband und Goldschnitt (39 Euro) sowie graue Bücher, die in den Kirchen ausliegen. Außerdem wird es ab Mitte nächsten Jahres eine Ausgabe im Großdruck (29 Euro) geben.

Im Advent hatte das Bistum Osnabrück Chöre und andere Musiker aus dem Bistum aufgerufen, ihre Musikvideos zum neuen Gotteslob zu schicken. Ein ganz herzlicher Dank gebührt allen, die sich an der Aktion beteiligt haben: ihr seid toll! Auf dieser Seite präsentieren wir nun die Zusammenschnitte der Clips in einem vorweihnachtlichen Gotteslob-Mix:

Tochter Zion

Teil 1 unseres Gotteslobmixes, die Nummer 228 aus dem neuen Gotteslob: „Tochter Zion“ – gespielt und gesungen von jung und alt, laut und leise, auf jeden Fall immer mit ganz viel Herz!

Es kommt ein Schiff geladen

Teil 2 unseres Gotteslobmixes, die Nummer 236 aus dem neuen Gotteslob: „Es kommt ein Schiff geladen“ ist etwas ruhiger, aber kein bisschen weniger kraftvoll…
Vielen Dank allen Mitwirkenden!