Aktion Dreikönigssingen 2019

Aktion Dreikönigssingen 2019
Bild: Kindermissionswerk, Steffi Knoor

Festlich gekleidet und mit einem Stern vorneweg sind jedes Jahr rund um den 6. Januar bundesweit Hunderttausende Sternsinger unterwegs. In beinahe allen katholischen Pfarrgemeinden bringen sie als Heilige Drei Könige mit dem Kreidezeichen „C+M+B“ den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Gleichaltrige in aller Welt.

Mit den Erlösen aus der Sternsinger-Aktion werden Projekte für Not leidende Kinder in Asien, Ozeanien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa unterstützt. Bei der 60. Aktion zum Jahresbeginn 2018 sammelten die Sternsinger deutschlandweit rund 48,76 Millionen Euro. Mit dem Geld werden weltweit Projekte in den Bereichen Pastoral, Bildung, Gesundheit, Ernährung, soziale Integration und Rehabilitation sowie Nothilfe gefördert. Im Bistum Osnabrück werden Anfang 2019 wieder rund 10.000 Jungen und Mädchen als Sternsinger unterwegs sein. Im Januar 2018 hatten sie bistumsweit rund 1,31 Millionen Euro gesammelt.

Sternsinger aus dem Bistum europaweit unterwegs

Weitere Infos

  • In den meisten Gemeinden sind die Sternsinger rund um den 6. Januar unterwegs. Wann und wo genau die Sternsinger vorbeikommen, erfahren Sie bei Ihrer Kirchengemeinde!
  • Hier gibt’s noch mehr Infos zur Sternsingeraktion.

Neben den vielen Mädchen und Jungen, die rund um den 6. Januar in den Gemeinden des Bistums Osnabrücks den Segen bringen, reisen einige Sternsinger für ihre Botschaft noch viel weiter: Vier Sternsinger aus der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes in Spelle vertreten am 1. Januar 2019 in Rom die deutschen Sternsinger beim Neujahrsgottesdienst mit Papst Franziskus im Petersdom. So wird der Neujahrstag Auftakt für ein ereignisreiches Jahr, denn am 28. Dezember 2019 ist das Bistum Osnabrück Gastgeber der bundesweiten Eröffnung der übernächsten Aktion Dreikönigssingen 2020.
Eine Woche später, am 7. Januar, fahren vier Sternsinger aus dem benachbarten Schapen  nach Berlin zum traditionellen Sternsinger-Empfang von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Dort sind alle 27 deutschen Bistümer mit einer Sternsingergruppe vertreten.
Zudem sind vier Sternsinger aus der Gemeinde St. Jakobus in Sögel am 8. Januar zu Gast im Europaparlament in Brüssel.

Gemeinsam für Kinder mit Behinderung

Mädchen mit Rollstuhl
Ángeles (8) ist das Mädchen auf dem diesjährigen Sternsingerplakat. Sie hat eine Muskelschwäche und kann nicht alleine gehen. Bild: Kindermissionswerk, Bettina Flitner

„Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“ heißt das Leitwort der Aktion Dreikönigssingen 2019, Beispielland ist Peru. Ausgrenzung, Diskriminierung und keine Chance auf Förderung – das erleben viele Kinder mit Behinderung in armen Regionen Perus jeden Tag. Reporter Willi Weitzel war für die Sternsinger in Lima, der Hauptstadt Perus. Dort hat er Kinder getroffen, die mit einer Behinderung leben. Sie haben ihm gezeigt, wie ihr Alltag aussieht – und was es für sie bedeutet, zu spielen, zu lernen und Freundschaften zu schließen. Im Sternsinger-Projekt „Yancana Huasy“ hat Willi beeindruckende Menschen kennengelernt. Sie setzen sich jeden Tag dafür ein, dass Kinder mit einer Behinderung angemessen gefördert werden und am Leben der Gesellschaft teilhaben. Davon berichtet auch der Film zur diesjährigen Aktion: