Die heiligen drei Tage

Gründonnerstag, Karfreitag und die Osternacht sind aus liturgischer Sicht ein einziger großer Gottesdienst und der Höhepunkt des ganzen Kirchenjahres. Was diese heiligen drei Tage – das so genannte Triduum Sacrum – von den Gottesdiensten im Rest des Jahres unterscheidet, was sie so besonders macht, erklärt an dieser Stelle Inga Schmitt, Leiterin des Teams Liturgie und Kirchenmusik im Bistum Osnabrück.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Infos

Die Gottesdienste an den drei heiligen Tagen werden live aus dem Osnabrücker Dom im Internet übertragen: an Gründonnerstag, 1. April, ab 19 Uhr; an Karfreitag, 2. April, ab 15 Uhr und die Feier der Osternacht am 3. April ab 19 Uhr auf https://bistum-osnabrueck.de/live-gottesdienste