Erholung auch in Krisenzeiten

Koffer
Bild: pixabay.com, Peter H

Es soll in dieser Woche wieder sehr heiß werden. Bei immer mehr Menschen steigt die Nachdenklichkeit angesichts der Temperaturen, ob das nicht auch ein Hinweis auf einen Klimawandel ist. Dabei gibt es auch sonst genügend Gründe zur Nachdenklichkeit: der immer noch andauernde Krieg in der Ukraine, die steigenden Zahlen der Coronapandemie, die drohende Energiekrise zum Winter hin; auch die Kirchenkrise nimmt kein Ende.

Gleichzeitig fangen für viele von uns in diesen Tagen die schönsten Wochen im Jahr an, weil die Sommerferien und der Urlaub beginnen.

Wie soll man da diese ganz unterschiedlichen Dinge zusammenbekommen? Schließt das eine, die Krisen, das andere, die Erholung, aus?

Über den Autor

Johannes Wübbe ist Weihbischof im Bistum Osnabrück. Auf wen er in seinem Alltag trifft und was ihn beschäftigt – in seinen Blogbeiträgen können Sie das verfolgen.

Ein Freund erzählte mir: Ich blende das alles nicht aus, wenn ich in den Urlaub fahre. Das nehme ich schon mit. Aber ich brauch die Zeit, um den Kopf frei zu bekommen, um mich zu erholen, damit ich danach wieder aufmerksamer und besser überlegen kann, wie ich mich zu den vielen Fragen und Problemen verhalten kann.

So wünsche ich allen eine gute und erholsame Ferien- und Urlaubszeit. Trotz oder wegen allem möge der Segen Gottes das seine dazu legen. 

Passend dazu habe ich folgenden Segen von Pfarrer Uwe Crone aus Hattingen im Internet gefunden:

 

Urlaubssegen

Gott schenke dir vor der Abfahrt guten und erholsamen Schlaf, damit du ausgeruht und ausgeglichen loskommst!

Er verkürze dir die Wartezeit beim Check-In mit den ersten schönen Begegnungen mit fremden Menschen, netten Gesprächen und guten Witzen!

Er schicke dir einen Engel, der dir hilft, den schweren Koffer in die Gepäckablage zu wuchten und der fragt: „Kann ich sonst noch was helfen?“ – auch in einer fremden Sprache!

Wenn es dir am Urlaubsort zu heiß wird, lenke er deinen Fuß um eine unbekannte Ecke in einen kleinen schattigen Hinterhof voller Hibiskus, Oleander und Stockrosen, in dem du dich erholen kannst!

Er begeistere dich für Museumsbesuche oder gegebenenfalls für Gesellschaftsspiele, damit du und die deinen auch Regentage gut gelaunt überstehen können!

Er lasse die Wolken aufreißen, wenn du auf einem Gipfel stehst, damit sich der Aufstieg allein wegen der Fernsicht schon gelohnt hat!

Er schenke dir das Gefühl, erfüllt, zufrieden und gut erholt zu sein.

So segne Gott deine Ferienzeit!

 

Schreibe einen Kommentar

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung durch das Bistum Osnabrück. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung