Material für den Unterricht

Material für den Unterricht
Bild: Petra Gaidetzka/MISEREOR

 

Unterrichtsmaterial von MISEREOR:

https://www.misereor.de/mitmachen/schule-und-unterricht

Filme zum Globalen Lernen (Auswahl)

  • Unsere Erde – So haben Sie die Welt noch nie gesehen!
    Dokumentation, 96 Min., Großbritannien/Deutschland, 2007
    Der Film ist eine spektakuläre Naturdokumentation über das Wunder des Lebens und die atemberaubende Schönheit der Erde. „Unsere Erde“ zeigt beeindruckende Luft- und Naturaufnahmen. Die Zuschauer haben die Gelegenheit, faszinierende Landschaften und Tiere in freier Wildbahn aus einer Perspektive zu beobachten, die der Mensch mit eigenen Augen zum größten Teil niemals so sehen könnte.
    Eignung: Ab 11 Jahren
  • Nicaragua: Kinder fordern ihre Rechte
    Dokumentation, 26 Min., Deutschland 2011
    Armin Maiwald (Sendung mit der Maus) ist für die Sternsinger nach Nicaragua gereist. Sein Film zeigt, wie Kinder in dem mittelamerikanischen Land leben und ihren Alltag meistern – häufig unter Bedingungen, die den Maßgaben der UN-Kinderrechtskonvention nicht genügen. Doch viele Kinder wissen um ihre Rechte und setzen sich für sie ein. Anerkennung und Hilfe finden sie dabei in Projekten, die von den Sternsingern unterstützt werden.
    Eignung: Ab 8 Jahren
  • Kinder in Kolumbien: Auf der Suche nach Frieden
    Dokumentation, 22 Min., Deutschland 2010
    Der Film erzählt die Geschichte der 11-jährigen Valentina und des 13-jährigen Alex aus Medellín. Er zeigt, wie die Kinder in Kolumbien mit der alltäglichen Gewalt leben und was sie tun, um ihr Land dem Frieden ein Stück näher zu bringen. „Auf der Suche nach Frieden“ zeigt, was es für Kinder in Kolumbien bedeutet, mit dem Erbe eines scheinbar endlosen Konfliktes leben zu müssen. Er zeigt aber auch, wie Kinder sich dafür einsetzen, dass der Traum vom Frieden in einem wunderschönen Land eines Tages Wirklichkeit wird.
    Eignung: Ab 8 Jahren
  • Was entwickelt die Entwicklungshilfe? 
    Dokumentation, 25 Min. Deutschland, 2007
    Eine Folge aus der Fernsehserie „Willi will´s wissen“ des BR. Willi reist nach Uganda und trifft sich mit Entwicklungshelfern. In vielen Ländern der Welt, gibt es Menschen, die nicht genug zu essen haben. Welche Gründe dafür verantwortlich sind und wie Entwicklungshelfer versuchen die Not zu lindern und für eine bessere Zukunft zum Beispiel für die Bewohner von Flüchtlingslagern oder ehemaligen Kindersoldaten mitzuarbeiten, das muss Reporter Willi in diesem Film herausfinden. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln die Bereitschaft, sich mit den Lebensverhältnissen von Menschen in anderen Teilen der Welt und speziell in den ärmsten Gebieten, vertraut zu machen. Sie können sich eine Vorstellung von den Hintergründen der Armut bilden und die Notwendigkeit mitmenschlichen Verhaltens über Grenzen hinweg erkennen, sind bereit, Möglichkeiten für Hilfestellungen zu ergründen, können eine Vorstellung von der Arbeit der Entwicklungshelfer entwickeln, die im direkten Kontakt mit der Bevölkerung stehen und können sich mit der Aufgabe der Entwicklungshilfe auseinandersetzen.
    Die DVD kann in der Medienstelle Osnabrück ausgeliehen werden.
    Eignung: Ab 9 Jahren
  • Wäre die Welt ein Dorf
    Animationsfilm, 23 Min. Deutschland, 2005
    Was wäre, wenn die Welt ein Dorf mit 100 Einwohnern wäre? … dann würden 22 Bewohner Chinesisch reden, 20 hätten weniger als einen Euro pro Tag, 17 könnten nicht lesen und schreiben und nur 24 hätten ein Fernsehgerät. Der 23-minütige Trickfilm ‚Wäre die Welt ein Dorf …‘ beschreibt eindrucksvoll und anschaulich, wie sich das Miteinander auf der Erde in einem kleinen Dorf entwickeln würde.
    Die DVD kann in der Medienstelle Osnabrück ausgeliehen werden.
    Eignung: Ab 8 Jahren
  • Human – Die Menschheit
    Dokumentarfilm, 149 Min. Frankreich 2016
    Der ebenso bildgewaltige wie bewegende Dokumentarfilm zeigt die Schattenseiten der menschlichen Existenz und die Schönheit des Lebens. Im Lauf von drei Jahren hat Yann Arthus-Bertrand 60 Länder bereist und über 2000 Interviews geführt. Die Männer, Frauen und Kinder, die er getroffen hat, berichten von Hass und Gewalt, von Hunger und Krieg. Die teils erschütternden Lebensgeschichten wechseln mit Luftaufnahmen, die nicht nur die Schönheit der Natur einfangen, sondern auch deutlich machen, wie (unterschiedlich) wir leben.
    Eignung: Ab 12 Jahren