Heiliger Geist zu verschenken

Wolken am Himmel
Bild: unsplash.com, Stephanie Klepacki

In meinem Arbeitszimmer gibt es einen Stapel mit „gelegentlich mal zu lesen“. Da landen alle Zeitschriften und Zeitungen, für die mir manchmal im „laufenden Betrieb“ die Zeit zum Lesen fehlt.

Da es heute Morgen regnete und grad nichts Dringendes zu tun war, griff ich nach einer Kirchenzeitung einer anderen Diözese, die schon ein bisschen länger da lag. Und an solchen, eher ruhigen Tagen, werfe ich durchaus auch einmal einen Blick in die Kleinanzeigen …

„Zu verschenken“ stand da, „an Kirchengemeinde o.ä.“ – und dann kam ich schon ins Nachdenken. Was wäre denn in dem Fall „o.ä.“, also etwas „Ähnliches“? Na gut … aber was hätten sie denn zu verschenken?

Kleinanzeige

„1 Madonna mit Kind, bunt“ und „1 Madonna mit Kind, braun“ – und: „1 Heiliger Geist“ …

Heiliger Geist zu verschenken – und plötzlich wurde mir ganz pfingstlich zumute. Der Heilige Geist wird verschenkt! Ja, das ist Pfingsten! Den Heiligen Geist kann man nicht kaufen und er wird nicht meistbietend versteigert – der wird verschenkt!

Neugierig wäre ich jetzt, was der Inserent unter „1 Heiligen Geist“ versteht und in welcher Form er ihn wohl verschenken würde … Aber ich fürchte mal, dass ich bei einer entsprechenden Anfrage unter der Chiffre-Nummer wohl keine Antwort mehr bekommen würde.

Über die Autorin

Andrea Schwarz ist Schriftstellerin und pastorale Mitarbeiterin im Bistum Osnabrück. Sie ist eine genaue und sensible Beobachterin ihrer Umwelt und der Menschen, denen sie begegnet. In ihren Texten versucht sie, Gott mitten im Alltag zu entdecken und Lust aufs Leben zu machen – nun erstmals auch in Form von Blogbeiträgen!

Und etwas schmunzeln musste ich dann doch, als ich in der Anzeige weiterlas: „Abholung“. Okay, der Heilige Geist wird zwar verschenkt – aber abholen muss man ihn sich schon.

Das ist Pfingsten.

2 Kommentare zu “Heiliger Geist zu verschenken

  1. Hallo Frau Schwarz,
    ich bin in der Firmvorbereitung aktiv und wir bereiten gerade in der Pfarreiengemeinschaft Bad Laer/Remsede 127 Jugendliche auf die Firmung vor. Mir gefällt ihr Text sehr gut. Den er passt auch sehr gut zur Firmung. Darf ich ihn den Text in der Vorbereitung nutzen?
    Lieben Gruß und gesegnete Pfingsten
    Maike Schulte

    1. Klar, gerne!!! Ich freue mich, wenn Sie ihn da einsetzen! Nur eine kleine Bitte: Falls Sie ihn weitergeben – bitte grad meinen Namen dazu schreiben. Danke! Ihnen noch gute Erfahrungen bei der Firmvorbereitung – und viel Pfingstgeist!!! Und: Das Abholen nicht vergessen :-))
      Mit lieben Grüßen, Andrea Schwarz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.