Installation von Sophia Pompéry und Sebastian Riemer in der Nikolauskapelle

Installation in der Nikolauskapelle
Bild: Diözesanmuseum

Im Kreuzgang des Doms, genauer gesagt in dessen Westflügel, befindet sich ein weiterer, besonderer Ort: die Nikolauskapelle. Früher dem Heiligen Michael geweiht, stand hier gut 100 Jahre die Grabskulptur Bischof Konrads III. von Diepholz, bevor diese 2008 ins angrenzende Diözesanmuseum verlegt wurde.

Heute ist die Nikolauskapelle eine Verbindung zwischen Museum und Dom, in der immer wieder Werke und Installationen vorwiegend zeitgenössischer Künstler und Künstlerinnen zu sehen sind.

Aktuell befindet sich in der Kapelle eine Installation von Sophia Pompéry und Sebastian Riemer. Die Videoarbeit mit dem Titel „Sheherazade“ wird parallel zur Ausstellung „Luv und Lee“ von Pompéry und Lena von Goedeke im Kunstverein hase29 gezeigt:

Das Video „Sheherazade“ von Sophia Pompéry und Sebastian Riemer fokussiert eine bewegte Wasseroberfläche, die sich meditativ in einem ruhigen Rhythmus hin und her bewegt. Erst auf den zweiten Blick erkennt man in den Lichtreflexen die Angelschnur, die fast unsichtbar in die Tiefe des Wassers taucht.

Pompérys poetische Videoarbeit spielt mit unserer Wahrnehmung und fordert zum genauen Hinsehen auf. Im Werktitel gibt uns die Künstlerin einen literarischen Hinweis: Sheherazade ist eine der Hauptfiguren aus den persischen Geschichten von Tausendundeiner Nacht. Sie erzählt dem König jede Nacht eine neue Geschichte, um so dem Tod zu entgehen.

In dieser feinsinning-meditativen Arbeit beschäftigt sich die Künstlerin mit dem Element Wasser und zugleicht mit dem Aspekt der Wahrnehmung und der Kontinuität des Erzählens. Wie in ihrer Installation Luv und Lee, die sie gemeinsam mit Lena von Goedeke in hase29 realisiert hat, führt sie dem Betrachter subtil und scharfsinnig vor Augen, wie ambivalent und rätselhaft unsere Wahrnehmung ist.

hase29 – Gesellschaft für zeitgenössische Kunst Osnabrück

Die Arbeit kann bis zum 30.3.2019 während der Öffnungszeiten des Doms besichtigt werden!

 

This error message is only visible to WordPress admins

No posts found.

No posts made to this hashtag.

Click here to troubleshoot

Besucherinformation und Kontakt

Diözesanmuseum und Domschatzkammer
Domhof 12
49074 Osnabrück

0541 318-481
museum@bistum-os.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr

Eintritt: 5,- Euro, ermäßigt 3,50 Euro
Für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei!