Misereor-Fastenaktion 2017

Bild: Misereor

Die Misereor-Fastenaktion 2017 steht unter dem Motto „Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen.“ Sie lenkt den Blick auf das afrikanische Land Burkina Faso, das in der Sahel-Zone liegt und unter extremen Dürrezeiten zu leiden hat. Die Erfahrungen der Projektpartner, die im Rahmen der Fastenaktion vorgestellt werden, zeigen, wie die Menschen dort mit originellen Methoden ihre Ernährung und ihre Lebensgrundlagen verlässlicher gestalten können.

Im Bistum Osnabrück wird vom 18. bis 22. März Djibrillou Koura aus Burkina Faso zu Gast sein. Er ist seit 2006 Leiter der Misereor-Partnerorganisation Diobass und möchte in Deutschland sowohl von seiner Arbeit erzählen, als auch Kontakte zu Spendern und landwirtschaftlichen Betrieben in Deutschland knüpfen.
Mit ihm ins Gespräch kommen kann man am 18. März ab 18 Uhr nach dem Gottesdienst in St. Josef Papenburg.
Am Sonntag, 19. März, gibt er im Gottesdienst in der St.-Georg-Kirche von Steinbild um 10.30 Uhr einen Impuls. Anschließend nimmt er am Misereor-Fastenmarsch des Dekanats Emsland teil.

In den Gottesdiensten am 2. April werden im Bistum Spenden für Misereor gesammelt.

Im Video erfahren Sie mehr über die Menschen in Burkina Faso und sehen Beispiele erfolgreicher Projekte: