Osnabrücker Erklärung der Vielen

Mitte April 2019 veröffentlichten Vertreter von Osnabrücker Kultureinrichtungen die“Osnabrücker Erklärung der Vielen“. Damit folgt Osnabrück einer bundesweiten Bewegung: in allen Bundesländern schließen sich Kunstschaffende und -fördernde regional oder stadtweit zu Erklärungen zusammen.

Als Aktive der Kulturlandschaft in Deutschland tragen die Kunst- und Kultureinrichtungen eine Verantwortung und müssen gegenwärtig und zukünftig dafür Sorge tragen, dass die Kunst und ihre Einrichtungen – die Museen, Theater, Ateliers usw.– Vielen gehören und eine aktive Teilhabe aller möglich ist – unabhängig von Geschlecht, nationaler oder sozialer Herkunft.  Damit stellen sich die unterzeichnenden Stellvertreter im Namen ihrer Häuser auch deutlich gegen jede Form rechten Gedankenguts, gegen Diskriminierung und Fremdenhass.

Das Diözesanmuseum sieht sich seit vielen Jahren als Begegnungsraum unterschiedlicher Menschen. Durch verschiedene Ausstellungsprojekte und Führungsangebote steht besonders der interreligiöse und interkulturelle Austausch im Mittelpunkt. Nicht zuletzt aus diesem Grund beteiligt sich das Museum gern an der Aktion!

 

 

Besucherinformation und Kontakt

Diözesanmuseum und Domschatzkammer
Domhof 12
49074 Osnabrück

0541 318-481
museum@bistum-os.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr

Eintritt: 5,- Euro, ermäßigt 3,50 Euro
Für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei!