Pressetermin- und Themenhinweise für Mai

Übersicht über „presserelevante“ Termine und Themen für den Monat Mai 2013.

Samstag, 4. Mai:
BISTUM OSNABRÜCK: Mit verschiedenen Aktionen in allen Teilen des Bistums Osnabrück machen junge Leute am 4. Mai auf die „72-Stunden-Aktion“ aufmerksam, die der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) vom 13. bis 16 Juni bundesweit veranstaltet. Unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ setzen sich bei der größten Sozialaktion in diesem Jahr hunderttausende junge Katholikinnen und Katholiken für das Gute ein: In 72 Stunden realisieren sie eine gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe. Im Rahmen der „Werbeaktion“ am 4. Mai gibt es im Bistum Osnabrück vielerorts Mitmach-Aktionen, es werden große Strohpuppen gebaut und Transparente erstellt.
Informationen beim BDKJ-Diözesanreferenten Christian Scholüke, Tel. 0541 318-242, E-Mail: c.scholueke@bdkj.bistum-os.de. Internet: www.72stunden-osnabrueck.de

Sonntag, 5. Mai:
WALLENHORST-RULLE: Zum 80. Mal findet in diesem Jahr am 5. Mai die traditionelle Männerwallfahrt nach Rulle mit Teilnehmern aus der Stadt und dem Landkreis Osnabrück statt. Den Gottesdienst um 8.30 Uhr neben der Ruller Wallfahrtskirche feiert Bischof Franz-Josef Bode, der auch die Predigt hält. Die Fußwallfahrt beginnt um 6 Uhr am Osnabrücker Dom. Weitere Ausgangspunkte sind die Kirchen in Osnabrück-Haste (6.45 Uhr) und Belm-Icker (7 Uhr).
Informationen beim Diözesanmännerseelsorger, Diakon Helmut Heitz in Salzbergen, Tel. 05976 94369, E-Mail: helmut_heitz@web.de

WIETMARSCHEN: Rund 2.000 Pilger, vor allem aus der Grafschaft Bentheim und dem Landkreis Emsland, werden am 5. Mai zur traditionellen Familienwallfahrt im Marien-Wallfahrtsort Wietmarschen (Grafschaft Bentheim) erwartet. Der Festgottesdienst im Stiftswald beginnt um 10.30 Uhr. Zelebrant und Prediger ist Domdechant Heinrich Silies aus Osnabrück.
Informationen im Wietmarscher Pfarramt, Tel. 05925 226.

Dienstag, 7. Mai:
OSNABRÜCK: In den zehn Psychologischen Beratungsstellen des Bistums Osnabrück hat sich im Bereich der Ehe- und Lebensberatung die Nachfrage in den vergangenen zehn Jahren auf rund 1.500 Anmeldungen im Jahr 2012 verdoppelt. Dies geht aus dem „Jahresbericht 2012“ hervor, den die Beratungsstellen am 7. Mai in einem Pressegespräch um 11 Uhr im „Forum am Dom“ in Osnabrück vorstellen.
Informationen in der Bischöflichen Pressstelle, Tel. 0541 318-510.

7. Mai:
OSNABRÜCK: Unter dem Titel „Kicker, Kult und Co.“ wird am 7. Mai um 20 Uhr im Diözesanmuseum Osnabrück (Domhof 12) eine Sonderausstellung eröffnet. Sie thematisiert für das Gebiet des Bistums Osnabrück die facettenreiche weltanschaulich-religiös geprägte Fußballlandschaft vor der Gleichschaltung durch die Nationalsozialisten. Mitwirkende bei der Eröffnung sind u.a. der ehemalige Nationalspieler und DFB-Ehrenvizepräsident Karl Schmidt, der Mannschaftskapitän des VfL-Osnabrück, Paul Thomik, und Weihbischof Theodor Kettmann.
Informationen beim Direktor des Diözesanmuseums, Dr. Hermann Queckenstedt, Tel. 0541 318-480 / -481, E-Mail: h.queckenstedt@bistum-os.de

Mittwoch, 15. Mai:
OSNABRÜCK: Rund 140 Teilnehmer haben sich zum „Ärzte- und Juristentag im Bistum Osnabrück“ angemeldet, zu dem Bischof Franz-Josef Bode am 15. Mai eingeladen hat. Das Treffen findet ab 17 Uhr in der Aula der Osnabrücker Ursulaschule (Kleine Domsfreiheit) statt. Das Thema lautet: „Lebensschutz in Medizin und Recht – Entwicklungen und Perspektiven“. Referenten sind der Direktor des Instituts für Staatskirchenrecht der Diözesen Deutschlands in Bonn, Ansgar Hense, der Chefarzt im Katholischen Marienkrankenhaus Hamburg, Holger Maul, und der Professor für Moraltheologie an der Universität Freiburg, Eberhard Schockenhoff.
Informationen bei Ludger Wiemker im Bischöflichen Generalvikariat, Tel. 0541 318-130, E-Mail: l.wiemker@bistum-os.de

Samstag, 18. Mai:
OSNABRÜCK: Bischof Franz-Josef Bode weiht am Pfingstsamstag, den 18. Mai, in einem Gottesdienst im Osnabrücker Dom um 9.30 Uhr Diakon Detlef Perk aus Sögel zum Priester.
Informationen in der Bischöflichen Pressestelle, Tel. 0541 318-510.

Dienstag, 21. Mai:
KIRCHWEYHE: Im Rahmen eines bundesweit einmaligen Projektes machen sich Ende Mai insgesamt rund 1.300 Menschen mit und ohne Behinderungen auf einen gemeinsamen Pilgerweg. Unter dem Motto „El Camino 2013“ führt er vom 21. bis 30. Mai in zehn Etappen über 170 Kilometer von Kirchweyhe bei Bremen nach Wallenhorst-Rulle bei Osnabrück. Mit dabei sind am 23. Mai auch der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode und der Vechteraner Weihbischof Heinrich Timmerevers.
Informationen im Internet unter www.elcamino2013.de (dort sind auch Kontaktadressen zu finden).

Donnerstag, 30. Mai:
BISTUM OSNABRÜCK: In zahlreichen Gemeinden des Bistums Osnabrück feiern die Katholiken am 30. Mai das Fronleichnamsfest mit Gottesdiensten und feierlichen Prozessionen. Vielerorts finden die Prozessionen und Gottesdienste am folgenden Sonntag (2. Juni) statt. In Bremen feiert am Fronleichnamstag Weihbischof Theodor Kettmann um 9.30 Uhr im Bürgerpark einen Gottesdienst mit anschließender Prozession. Erstmals am Fronleichnamstag feiert Bischof Franz-Josef Bode am Abend in Osnabrück einen Gottesdienst auf dem Platz vor dem Dom, zu dem alle Gläubigen aus der Stadt eingeladen sind. Der Gottesdienst mit einer anschließenden kleinen Prozession beginnt um 19 Uhr.
Informationen bei Dr. Martin Rohner, Tel. 0541 318-467, E-Mail: m.rohner@bistum-os.de, und in der Bischöflichen Pressestelle Osnabrück, Tel. 0541 318-510.

Themenhinweise und -vorschläge für den Monat Mai

• Ministrantenarbeit: In den rund 230 Gemeinden des Bistums Osnabrück sind 14.000 Jungen und Mädchen als Ministranten tätig, die meisten im Alter zwischen 9 und 17 Jahren. In der Regel entscheiden sie sich nach der Erstkommunion (also in diesen Wochen) zum Ministrantendienst. Bei steigenden Anforderungen in der Schule, kleineren Jahrgängen und fehlender Unterstützung durch die Familien wird es aber auch immer schwieriger, Jungen und Mädchen für den Ministrantendienst zu finden. Seit gut einem Jahr ist im Bistum für die Ministrantenarbeit auch das „mini-mobil“ im Einsatz: Der Referent für die Ministrantenpastoral im Bistum, Timo Hilberink, nutzt das Auto, um die Messdienergruppen in den Kirchengemeinden zu besuchen und ihnen Hilfestellung zu geben, beispielsweise bei der Gestaltung von Gottesdiensten, bei der Nachwuchsförderung oder in organisatorischen Fragen. Dazu bietet das Fahrzeug auch Platz für eine „mobile Sakristei“ mit einem Kelch und über 30 Weihrauchsorten.
Informationen bei Timo Hilberik, Tel. 0541 318-229, E-Mail: t.hilberink@bistum-os.de, und im Internet: http://www.bistum-osnabrueck.de/engagement/ministranten/mini-mobil.html

• „Faire Gemeinde“: Im Bistum Osnabrück gibt es 27 „Weltläden“ und 40 Fair-Handels-Gruppen, die zum Beispiel nach dem Gottesdienst oder bei kirchlichen Veranstaltungen fair gehandelte Produkte verkaufen. Mit der vor einem Jahr von Bischof Franz-Josef Bode gestarteten Aktion „Faire Gemeinde“ will das Bistum in den kommenden Jahren Kirchengemeinden ermutigen, faire und ökologische Aspekte in ihrem Kaufverhalten zu berücksichtigen, zum Beispiel beim Blumenschmuck in der Kirche, beim Bezug von Büromaterial und beim Einsatz von Strom. Die Gemeinden können mit einer schriftlichen Selbstverpflichtung deutliche Akzente setzen. 14 Gemeinden haben das inzwischen getan. Das Bistum Osnabrück ist bislang das einzige Bistum in Deutschland, das in eine solche Aktion auch ökologische Aspekte mit aufgenommen hat.
Informationen bei Dirk Steinmeyer, Tel. 0541 318-820, Mobil: 01578 4345451, E-Mail: info@suednordberatung.de, Internet: http://www.bistum-osnabrueck.de/das-bistum/kirchliche-auftraege/schoepfungsverantwortung/aktion-faire-gemeinde.html und www.suednordberatung.de