Sternenklar

Sternenklar
Bild: Kolpingwerk Deutschland

Wie soll es weitergehen: mit Deutschland, mit Europa und dem Zusammenleben der Völker rund um den Globus, mit der Kirche – und: mit mir und dir? Diese und ähnliche Fragen beschäftigen viele (junge) Menschen, wenn natürlich auch unterschiedlich intensiv, und zuweilen merken wir: Die Fragen danach, wie es mit der großen, und wie es mit der kleinen Welt weitergeht, diese Fragen hängen eng zusammen, weil für das Ganze nicht gleichgültig ist, wie Einzelne sich verhalten.

Gerade auch (inner-)kirchlich wird momentan sehr kontrovers diskutiert. Ich finde wichtig, dass Papst Franziskus für diesen Oktober zu einer Weltbischofssynode nach Rom eingeladen hat, um zentrale Zukunftsfrage  aus der Sicht junger Menschen zu diskutieren.

Kurz davor im September lädt die Kolpingjugend Deutschlands zu einem großen Jugendtreffen nach Frankfurt ein unter dem Motto: „Sternenklar“. In der Einladung heißt es: Die Kolpingjugend aus der ganzen Bundesrepublik trifft sich vom 28. bis 30. September 2018 in Frankfurt am Main. 2.000 Teilnehmende aus der Kolpingjugend sowie interessierte Freundinnen und Freunde machen Sternenklar zu einem unvergesslichen Event! (Mehr Infos unter www.sternenklar2018.de)

Über den Autor

Johannes Wübbe ist Weihbischof in unserem Bistum. Auf wen er in seinem Alltag trifft und was ihn bewegt – wir werden das in seinen Blogbeiträgen verfolgen.

Auf ganz unterschiedliche Art und Weise soll es darum gehen, sich den Fragen nach der Zukunft zu stellen, Zukunftsideen zu finden und nach Möglichkeiten zu suchen, wie diese zu realisieren sind. Ich werde – wie auch später an der Synode in Rom – als Vertreter der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz daran teilnehmen, und ich freue mich jetzt schon auf interessante Gespräche und Begegnungen. Ich bin davon überzeugt, dass wir die Antworten auf wichtige Fragen nicht den anderen überlassen sollten, sondern uns selber einbringen müssen.

Ob das was bringt? Klar! Das Lied, das eigens für dieses Event geschrieben wurde, beschreibt es so:

Wenn dir der Himmel nur noch dunkel erscheint, dann sieh noch einmal genauer hin. Es gibt tausende Sterne, die dort oben funkeln, und jeder hat seinen Sinn. Die Bewahrung der Schöpfung ist das oberste Ziel, ein jeder hilft so wie er es kann. Sei auch du ein Vorbild in dieser Welt, unser Glaube führt uns voran.

Und uns wird …

Sternenklar – für einen starken Glauben braucht es dich und mich,

Sternenklar – gemeinsam lebt sich’s besser, als jeder für sich,

Sternenklar – wir glauben fest an eine bessere Welt,

sei dabei – du baust die Zukunft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.