Toni singt im Liedergarten

Toni singt im Liedergarten
Bild: pixabay.com, musikschule

Erinnern Sie sich an das gemeinsame Singen mit Eltern oder Großeltern? An Kniereiter oder Fingerspiele? An Gute-Nacht-Lieder oder Geburtstagsständchen? Zusammen zu singen ist für Kinder eine wichtige Erfahrung und ein ganz besonderes Erlebnis; Kinder wollen ihre Stimme ausprobieren!

Kinder, die singen, erschließen sich die Welt – ihren Körper, ihre Sprache, ihre Umgebung. Doch was früher selbstverständlich war, hat heute eher Seltenheitswert: Viele Kinder erleben kaum noch, dass in der Familie mit ihnen gesungen wird. Mit der Aktion „Toni singt im Liedergarten“ möchte das Bistum Osnabrück Erwachsene und Kinder zum gemeinsamen Singen ermutigen.

Kontakt

Maria Hartelt
Diözesankinderchorbeauftragte
Domhof 12
49074 Osnabrück
05407 816 447
E-Mail-Kontakt

„Toni singt“ ist eine Sing-Kampagne für Eltern-Kind-Gruppen, die vom Chorverband NRW unterstützt wird. In Kooperation mit örtlichen Kirchengemeinden werden Liedergärten eingerichtet, an denen Kinder im Alter von zwölf Monaten bis drei Jahren mit ihren Eltern teilnehmen können. So soll das Singen schon früh zum Alltag gehören. Ziel der Kampagne ist es, bei Kindern und Erwachsenen Spaß am Singen zu wecken und sie für Musik zu begeistern.

Im Liedergarten ist viel Raum zum Experimentieren: mit der Stimme, dem Körper, mit Instrumenten oder anderem Material. Wie muht eine Kuh? Wie brummt das Auto? Mit der eigenen Stimme kann man viele Klänge und Geräusche machen. Auch das ist eine aufregende Entdeckungsreise! Wer musiziert, muss gut zuhören können. Deswegen lernen Kinder bei „Toni singt im Liedergarten“ durch Beobachten und Lauschen aufeinander mit allen Sinnen.

(Bild: toni-singt.de)Bestens passt Bewegung zur Musik: Große und kleine Gesten, Klatschen oder Tanzen verstärken das Gefühl für Rhythmus und Klang und gehören darum im Liedergarten auf jeden Fall dazu! Eine wichtige Rolle spielen außerdem die christlichen Feste: Die Familien erleben z.B. im Advent den Weg zur Krippe, sie hören und spielen den Einzug Jesu in Jerusalem am Palmsonntag und lernen viele andere Feste kennen.

Sie würden gerne wissen, ob es bei Ihnen vor Ort auch einen Liedergarten gibt? Dann wenden Sie sich am besten direkt an Ihre Kirchengemeinde oder melden Sie sich bei der Diözesankinderchorbeauftragten Maria Hartelt!