Domführer in Leichter Sprache

Dom St. Peter
Bild: Bistum Osnabrück

Der Dom ist ein Treffpunkt für viele Menschen. Egal, aus welchem Grund sie kommen – zum Gebet, aus Neugier oder ganz zufällig – der Kirchenraum fasziniert die Besucher und zieht sie in seinen Bann. Ein Domführer in Leichter Sprache soll Sprachbarrieren abbauen.

Wer mehr über den Osnabrücker Dom erfahren möchte, stößt häufig auf Schwierigkeiten. Die Bücher und Hefte, die über den Dom informieren sollen, sind gefüllt mit schwierigen Fachwörtern und langen Sätzen. Menschen mit Lernschwierigkeiten kommen da schnell an ihre Grenzen. Aber nicht nur sie – auch Frauen und Männer, die noch nicht lange in Deutschland leben und die Sprache noch nicht beherrschen, bleiben auf ihren Fragen sitzen. Und überhaupt werden die kirchlichen Vokabeln den Menschen immer fremder und eine Übersetzung immer notwendiger. Dazu soll nun ein Domführer in Leichter Sprache entstehen.

Weitere Infos

Ein Einstieg in die Projektgruppe ist noch möglich! Auskunft dazu gibt Jessica Löscher (Diözesanmuseum Osnabrück) unter 0541 318-487 oder j.loescher@bistum-os.de

Innenansichten, Osnabrücker Dom am 10.08.2016/ Foto: Hermann Pentermann Bild: Diözesanmuseum Osnabrück

Der Domführer wird aus einer Zusammenarbeit des Seelsorgeamts, des Diözesanmuseums und der Katholischen Hochschulgemeinde gemeinsam mit Studierenden verschiedener Fachrichtungen erarbeitet. Geprüft wird der Text schließlich durch das Büro für Leichte Sprache und Barrierefreiheit in Osnabrück unter der Leitung von Thorsten Lotze. Im Januar und Februar gibt es zunächst Gelegenheit, den Osnabrücker Dom gemeinsam mit Menschen mit Beeinträchtigung zu erkunden und sie bei einer Führung zu begleiten, um ein Gespür für ihre Bedürfnisse und Anliegen zu bekommen. Im Frühjahr wird es dann einige Treffen geben, in der die Studierenden unter der Leitung vom Sonja Hillebrand (Katholische Hochschulgemeinde) das Formulieren eines Textes in Leichter Sprache einüben können. Nachdem dieser geprüft wurde, wird er gedruckt und vor Ort zur Verfügung stehen.

Besucherinformation und Kontakt

Diözesanmuseum und Domschatzkammer
Domhof 12
49074 Osnabrück

0541 318-481
museum@bistum-os.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr

Eintritt: 5,- Euro, ermäßigt 3,50 Euro
Für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei!