Himmelfahrt

Sonne hinter Wolken
Bild: www.pixabay.com/imaresz

Im katholischen Kirchenjahr gibt es zwei Himmelfahrtfeste: Christi und Mariä Himmelfahrt. Bei Christi Himmelfahrt feiern Christen, dass Jesus nach seiner Auferstehung zu seinem Vater in den Himmel zurückgekehrt ist. In der Bibel heißt es, dass er zur „Rechten Gottes“ erhoben wurde. Das Fest findet immer an einem Donnerstag 40 Tage nach Ostern statt. Oft finden an Christi Himmelfahrt Bittprozessionen statt. Bei Mariä Himmelfahrt feiern Katholiken die leibliche Aufnahme Mariens in den Himmel. Es wird am 15. August vor allem im Süden Deutschlands gefeiert. An diesem Tag werden in der katholischen Kirche oft auch Kräuter gesegnet.