Kirchenmusik für alle

Kirchenchor
Bild: Bistum Osnabrück

Kirchenmusik spielt in der christlichen Liturgie eine große Rolle. Wo kirchlich gefeiert wird, ist meistens Musik mit im Spiel, zum Lob Gottes und zur Freude der Menschen. Die Welt der Kirchenmusik ist deshalb bunt und vielstimmig, auch im Bistum Osnabrück.

Der englische Philosoph Thomas Carlyle hat einmal gesagt, Musik sei die Sprache der Engel. Und diese Sprache der Engel wird seit Jahrhunderten im Christentum gesprochen. Musik bringt Menschen aller Altersstufen mit der Botschaft des christlichen Glaubens in Berührung. Eine lebendige Pastoral wäre heute ohne Kirchenmusik, oder auch Sakralmusik, kaum denkbar. Tausende Chorsänger, Kantoren, Organisten und andere Musiker stärken und beflügeln durch ihren musikalischen Einsatz die Gemeinden unseres Bistums.

Kontakt

Martin Tigges

Martin Tigges
Kirchenmusikdirektor im Bistum Osnabrück
Domhof 12
49074 Osnabrück
0541 318-211
E-Mail-Kontakt
www.kirchenmusik-im-bistum-osnabrueck.de

Musik trifft bei jedem Thema des Lebens und des Glaubens den richtigen Ton. Sie spricht, wo Worte enden, spendet Trost in dunklen Zeiten oder ist Ausdruck überschwänglicher Freude.

Auch außerhalb der Gottesdienste genießen viele Menschen geistliche Musik. Die zahlreichen Besucher von Kirchenkonzerten, Orgel-Wochen und vielen anderen musikalischen Veranstaltungen zeigen, dass Kirchenmusik bis heute begeistert und einen hohen kulturellen Wert hat.

Die Kirchenmusik im Bistum Osnabrück

Die Kuhn-Orgel im Osnabrücker Dom, Bild: Bistum Osnabrück
Die Kuhn-Orgel im Osnabrücker Dom

In der kirchenmusikalischen Praxis von heute verbindet sich dabei jahrhundertelange Tradition mit der Offenheit für Neues: Von der Gregorianik bis zur Popularkirchenmusik reicht das Spektrum der Musica Sacra.

Im Bistum Osnabrück ist jede Art von Musik zuhause. Sehr verbreitet ist die Chormusik in ihren vielfältigsten Formen, vom Domchor bis zu den zahlreichen Kirchenchören in den verschiedenen Gemeinden.

So ist für jeden der passende Chor dabei, egal ob er oder sie Gospelmusik liebt, schon immer einmal das Weihnachtsoratorium von Bach aufführen wollte oder das Gemeinschaftsgefühl beim Singen von Taizé-Liedern mag.

Auch die Orgelmusik hat einen großen Stellenwert in unserem Bistum. Neben den fünfzehn hauptamtlichen Regionalkirchenmusiker setzt sich eine große Anzahl ehrenamtlicher und nebenberuflicher Kirchenmusiker für die musikalische Gestaltung der Gottesdienste ein. Die Orgel als „Königin der Instrumente“ begeistert außerdem in zahlreichen Konzerten die Zuhörer durch ihre große Wandlungsfähigkeit.

Damit diese reiche Tradition der Kirchenmusik weiter gelebt wird, fördert das Bistum Osnabrück das Musizieren und Singen mit Kindern. Wenn Kinder von klein auf singen, entwickelt sich ihre Kreativität und Persönlichkeit positiv weiter. Das freut die Eltern – für Kinder ist jedoch das Wichtigste: Singen macht Spaß!

Deswegen ermutigt das Bistum Kinder (und Eltern) dazu, gemeinsam zu musizieren – ob im Liedergarten, in der Kindertagesstätte oder in den zahlreichen Kinderchören. Hier finden sich auch häufig erste Anknüpfungspunkte zu Kirche und Glauben.