Glauben leben (Pilgerwege, Klöster, Gemeinschaften)

Begegnung mit Menschen, die zeitweise oder für immer ihren ganzen Tag entsprechend ihres Glaubens gestalten, bietet Anstoß- und Auseinandersetzungsmöglichkeit für junge Menschen.

1) Pilgerwege:

Pilgerweg „Schola Dei“ / Ostfriesland
Ihlow – Marienhafe – Norden, 42 km langer zum Teil historischer Pilgerweg mit 16 textlich vorbereiteten Stationen.

Weitere Informationen zum Pilgerweg, geführten Pilgertouren und Informationsmaterial bei Tourist-Information/Pilgerbüro:

EDI GmbH Ihlow
Alte Wieke 6
26632 Ihlow,
Tel.: 04929-89-100

Hier geht es zur Homepage des Pilgerwegs „Schola Die“

 

Hümmlinger Pilgerweg
Der Hümmlinger Pilgerweg teilt sich in fünf einzelne Etappen, die sowohl in der Gesamtheit als auch einzeln bewandert werden können.

Etappe Sögel – Werlte, ca. 27 km
Etappe Werlte – Lorup, ca 12 km
Etappe Lorup – Esterwegen, ca. 13 km
Etappe Esterwegen – Börger, ca. 28 km
Etappe Börger – Sögel, ca. 12 km

Weitere Informationen:
Tourist-Information Sögel, Tel.: 05952-9680990
Werlte Touristik, Tel.: 05951-988147,
Infozentrum Esterwegen, Tel.: 05955-902378

Hier geht es zur Homepage des Hümmlinger Pilgerwegs

 

 

2) Klöster / Gemeinschaften

Benediktinerinnen vom Heiligsten Sakrament
Die kontemplative Ordensgemeinschaft sieht ihre Hauptaufgabe in der Feier der Liturgie und in der eucharistischen Anbetung.

Kontakt:
Benediktinerinnen vom Heiligsten Sakrament
Hasetorwall 22, 49076 Osnabrück

Tel.: 0541 63819-19
E-Mail: kloster@benediktinerinnen-osnabrueck.de

Hier geht es zur Homepage der Benediktinerinnen

 

Benediktinerinnenabtei St. Scholastika – Kloster Burg Dinklage
Die Benediktinerinnen der Abteil St. Scholastika Burg Dinklage sind eine Gemeinschaft von Frauen, die ihr Leben als einen Weg der Nachfolge Jesu Christi in Kirche und Welt gehen wollen. Das Leben der Gemeinschaft ist getragen von der gemeinsamen Feier der Liturgie, von der Arbeit, den Zeiten der Stille und des Austauschs.

Kontakt:
Benediktinerinnenabtei St. Scholastika
Kloster Burg Dinklage
Burgallee 3, 49413 Dinklage

Tel.: 04443 513-0
E-Mail: gaesteempfang@abteiburgdinklage.de

Hier geht es zur Homepage der Abtei Dinklage

 

Birgittenkloster Bremen
Der Birgittenorden sieht sich in der Tradition der Heiligen Birgitta von Schweden (1302/1303–1373), die im 14. Jahrhundert einen Orden gründete. Im Oktober 2002 entstand in Bremen das Birgittenkloster. Es ist der erste Schwesternkonvent nach der Reformation in Bremen. In ihm lebt eine internationale Kommunität von Schwestern aus Mexiko, Indien, Italien und Polen. Sein Ziel ist es, ökumenisch zu wirken.

Kontakt:
Birgittenkloster Bremen
Kolpingstraße 1c, 28195 Bremen,

Tel.: 0421 168740
E-Mail: birgitten-kloster.bremen@t-online.de

Hier geht es zur Homepage des Brigittenklosters

 

Chemin Neuf
Die Gemeinschaft Chemin Neuf (übersetzt: „Neuer Weg“) ist eine katholische Gemeinschaft mit ökumenischer Berufung. Sie entstand 1973 aus einer Gebetsgruppe in Lyon (Frankreich) und zählt heute 1.400 Mitglieder, Familien und Zölibatäre (im Stand der Ehelosigkeit Geweihte), Männer und Frauen, Priester und Pastoren in 25 Ländern und 12.000 Personen im Dienst der Missionen der Gemeinschaft. Ihr wesentlicher Gründer und heutiger Leiter ist Laurent Fabre (*1934 in Lyon, Frankreich). Sie ist eine apostolische Gemeinschaft und lebt aus der ignatianischen (nach Ignatius von Loyola) und der charismatischen Spiritualität.

Kontakt:
Chemin Neuf
Veronika und Hans-Leo Lausch
Jakob-Kaiser-Str. 8, 49088 Osnabrück

Tel.: 0541 186608
E-Mail: Veronika.Lausch@gmx.de

Hier geht es zur Homepage der Chemin Neuf

 

Cursillo
Cursillos de Cristiandad ist eine Bewegung spanischen Ursprungs. Sie entstand in Mallorca anlässlich der geistlichen Vorbereitung einer Wallfahrt zum Grab des Apostels Jakobus nach Santiago de Compostela 1948. Cursillo bedeutet auf Spanisch kleiner Kurs

Kontakt:
Hartmut Hillebrand
Burgstr. 27, 26903 Surwold

Tel.: (04965) 9083925
E-Mail: osnabrueck@cursillo.de

Hier geht es zur Homepage der Gemeinschaft Cursillo

 

 

Dominikanerinnenkloster „Zum gekreuzigten Erlöser“
Das Dominkanerkloster ist eines der wenigen kontemplativen Dominikanerinnenklöster im deutschsprachigen Raum. Die Eucharistiefeier, die sieben Gebetszeiten des kirchlichen Stundengebets, Betrachtungs- und Meditationszeiten, Rosenkranzgebet, Lesung und Studium, die Arbeiten in Haus und Garten und das Stillschweigen formen den Alltag. Es liegt in der Eigenart der kontemplativen Lebensform, dass auf jede Tätigkeit außerhalb des Klosters verzichtet wird.

Kontakt:
Dominikanerinnenkloster „Zum gekreuzigten Erlöser“
Lage 6, 49597 Lage/Rieste

Tel.: 05464 9696-0
E-Mail: info@dominikanerinnen-lage.de

Hier geht es zur Homepage der Dominikanerinnen

 

 

Kloster Esterwegen – Konvent der Mauritzer Franziskanerinnen
Die Mauritzer Franziskanerinnen aus Münster betreuen in Esterwegen ein kleines geistliches Zentrum auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Esterweben. Sie halten die Erinnerung an das Leider der Häftlinge wach und geben dem Gedenken Raum. Das Kloster bietet Gastfreundschaft für Mensche, die die Gedenkstätte besuchen.

Kontakt:
Kloster Esterwegen – Konvent der Mauritzer Franziskanerinnen
Hinterm Busch 1, 26897 Esterwegen

Tel.: 05955 935700
E-Mail: info@kloster-esterwegen.de

Hier geht es zur Homepage des Klosters Esterwegen

 

 

Franziskanerinnen vom hl. Martyrer Georg
Die Schwester orientieren sich an Franziskus von Assisi und an Mutter M. Anselma, die sich ganz in Anspruch nehmen ließen von der Liebe Jesu Christi, des Mensch gewordenen Gottes, dessen Hinwendung zum Menschen in der Liebeshingabe Jesu am Kreuz ihren tiefsten Ausdruck fand. Daraus leiten sich vielfältigen apostolischen Aufgaben ab, wie unter anderem: Altenpflege, Behindertenarbeit, Erziehungsarbeit, Hospizarbeit, Krankenpflege, Missionsarbeit, Obdachlosendienste, Unterricht.

Kontakt:
Franziskanerinnen vom hl. Martyrer Georg
Klosterstr. 14, 49832 Thuine

Tel.: 05902 501540
E-Mail: info@franziskanerinnen-thuine.de

Hier geht es zur Homepage der Franziskanerinnen

 

 

Gemeinschaft Christlichen Lebens (GCL)
Die GCL ist eine weltweite geistliche Gemeinschaft innerhalb der katholischen Kirche.Die Exerzitien des Ignatius von Loyola sind die Quelle ihrer Spiritualität. Mitglieder der GCL wollen sich bewusst auf den Glauben einlassen und ihn mitten in ihrem Alltag, als Einzelne oder in Familie, verwirklichen.

Kontakt:
Gemeinschaft Christlichen Lebens (GCL)
– Regionalstelle Nord –
Lohstr. 42, 49074 Osnabrück

Tel.: 0541 33544-30, Fax: 0541 33544-29
E-Mail: region.nord@gcl.de

Hier geht es zur Homepage der Gemeinschaft Christlichen Lebens

 

 

Kloster Nette – Missionsschwestern vom heiligen Namen Mariens
Kloster Nette wurde im Jahr 1920 von Bischof Wilhelm Berning gegründet. Der Arbeitsschwerpunkt der Schwestern liegt auf dem pastoralen (Pfarrhilfe) und sozialen Gebiet (Krankenhaus, Kindergarten).

Kontakt:
Kloster Nette
Östringer Weg 120, 49090 Osnabrück

Tel.: 0541 69110-0
E-Mail: info@kloster-nette.de

Hier geht es zur Homepage des Klosters Nette

 

Zurück zur Startseite der Schulabteilung

Bildung

Medienstellen Lingen, Osnabrück und Papenburg

Im Bistum Osnabrück gibt es an drei Standorten Medienstellen/Religionspädagogische Arbeitsstellen: In Lingen, Osnabrück und Papenburg. Diese stellen Interessierten Medien, Materialien und Literatur für die Arbeit in der Gemeinde, im Religionsunterricht und im Kindergarten zur Verfügung. Weiter Infos und Öffnungszeiten gibt es auf der Internetseite: www.medienstelle-osnabrueck.de

Lesen Sie diesen Artikel: Medienstellen Lingen, Osnabrück und Papenburg
Bildung

Schulstiftung

Die Schulstiftung des Bistums Osnabrück ist Träger von derzeit 21 Stiftungsschulen im Bistum. Stiftungszweck ist „die Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen zu mündiger religiöser Lebensgestaltung und Weltverantwortung auf der Grundlage des katholischen Glaubens“. Hier geht es zur Internetseite der Schulstiftung!

Lesen Sie diesen Artikel: Schulstiftung