Von Klöstern und Rittern

Bild: Diözesanmuseum Osnabrück

Früher gab es im ganzen Bistum viele Klöster, in denen Mönche und Nonnen als Gemeinschaft zusammen wohnten. Ritter lebten machmal ganz ähnlich, zum Beispiel in Lage, in der Nähe von Osnabrück. Dort ließen sich Malteser nieder, die man leicht an ihrem Zeichen, dem „Malteserkreuz“ erkennt. Natürlich gibt es auch heute noch Klöster in und um Osnabrück. Sie sind zwar nicht mehr so zahlreich, aber die Mönche und Nonnen übernehmen immer noch wichtige Aufgaben, zum Beispiel in Schulen, und treffen sich mehrmals täglich zum Gebet.