Aus „24 Tage – 24 Werke“ wird „ein-bild-galerie“

Kunstwerk "Polarität" von Saskia Averdieck
Bild: Diözesanmuseum Osnabrück

Der virtuelle Adventskalender des Diözesanmuseums, eine Solidaritätsaktion mit bildenden Künstler*innen der Region, hat insgesamt ein so positives Echo ausgelöst, dass das Museum mit dieser Idee in eine zweite Runde geht.

Vom 1. bis 24. Dezember 2020 stellte das Diözesanmuseum unterstützt durch die Rotary-Clubs aus Osnabrück und Umgebung in einem Fenster des „Forums am Dom“ täglich wechselnde Kunstwerke jeweils von 10 Uhr bis 10 Uhr am Folgetag aus. Gleichzeitig war die jeweilige Arbeit im Internet über die Homepage des Diözesanmuseums abrufbar und wurde so sowohl analog als auch digital zum Kauf angeboten. Im Netz addierte sich die Serie dann bis zum Heiligen Abend zu einem virtuellen Adventskalender.

Diese Solidaritätsaktion geht nun in die zweite Runde: Im wöchentlichen Turnus ist nun freitags jeweils ein neues Kunstwerk analog im Fenster des „Forums am Dom“ sowie online zu sehen.

Hier geht’s zur ein-bald-galerie: www.ein-bild-galerie.de

 

Besucherinformation und Kontakt

Diözesanmuseum und Domschatzkammer
Domhof 12
49074 Osnabrück

0541 318-481
museum@bistum-os.de