Fotografiekurs rund um den Dom: Atmosphäre sichtbar machen

Orgel im Dom St. Petrus Osnabrück
Bild: Hartwig Wachsmann

Sakrale Räume sind keine Museen, aber sie haben eine Gemeinsamkeit: die besondere Stimmung, die die Schritte der Menschen verlangsamt und sie die Stimme senken lässt. Was unterscheidet diese Räume von anderen und wie entfalten sie ihre Wirkung? Und: lässt sich das mit der Kamera einfangen? Welche Kameraeinstellungen sind für diese Motive die richtigen? Diesen Fragen wollen wir in den Räumen der Galerie Hase29, dem Osnabrücker Dom und dem Diözesanmuseum nachgehen.

Der Fokus liegt dabei auf Architektur, Raumatmosphäre und Perspektive. Dazu suchen wir insbesondere im Dom besondere Plätze auf, die Besucher*innen normalerweise verborgen bleiben. Außerdem nutzen wir die Möglichkeiten der Galerie und des Museums außerhalb der regulären Öffnungszeiten, indem wir Objekte aus den Vitrinen herausholen und ihnen so ganz nah kommen.

Erste Erfahrungen in der digitalen Fotografie sollten schon vorhanden sein, aber eine Einführung in die nötige Kameratechnik ist am ersten Abend Thema, wenn wir die aktuelle Ausstellung in der Hase29 fotografieren.

Am dritten Termin treffen wir eine Auswahl der Fotografien, die dann in einer ausführlichen Bildbesprechung diskutiert werden. Die Best Off Fotografien können später in einer Ausstellung im Museum oder in der Hase29 präsentiert werden.

Referentin: Angela von Brill

Kosten: 30,- Euro

Termine:
5. Juli, 18-21 Uhr
9. Juli, 10-16 Uhr
12. Juli, 18-21 Uhr

Bitte mitbringen: Kameraausrüstung, Stativ, Laptop wenn vorhanden

Eine Kooperation der Galerie Hase 29 mit dem Diözesanmuseum Osnabrück.
Gefördert durch: Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V. LVO und MWK Niedersachsen dreht auf

Anmeldung: im Sekretariat des Diözesanmuseums, Telefon 0541 318481 oder museum@bistum-os.de

Besucherinformation und Kontakt

Diözesanmuseum und Domschatzkammer
Domhof 12
49074 Osnabrück

0541 318-481
museum@bistum-os.de

Öffnungszeiten:
dienstags bis sonntags 11:00 bis 17:00 Uhr

Eintritt:
5,- Euro, ermäßigt 3,50 Euro
Für Kinder und Jugendliche und aus der Ukraine Geflohene ist der Eintritt frei!