Glitzer, Gold und spannende Geschichte(n)

Bild: Diözesanmuseum Osnabrück

Tock, tock, tock! Vorsichtig schlägt Linus das Ei an die Tischkante. Mit einem Knacken bricht die Schale und der glibberige Inhalt rutscht in die Schüssel. Pia schüttet Öl dazu, Ole darf rühren. Dann mischt Marie ganz vorsichtig das Pulver mit den Farbpigmenten unter – und fertig ist die mittelalterliche Farbe! Endlich können die Kinder richtig loslegen und ihre Gemälde auf Leinwand verewigen. „Obwohl das Malen jetzt eigentlich fast Nebensache ist“, sagt Museumspädagogin Jessica Löscher.  „Am meisten Spaß bei unseren Kinderführungen macht das Erleben und Entdecken von ganz praktischer Geschichte.“ Sie begleitet fast täglich Kindergruppen durchs Diözesanmuseum Osnabrück und den Dom und zeigt ihnen, wie spannend Kunst und Kultur sind.

Zu einer Kinderführung im Diözesanmuseum gehört auch immer ein spannendes Bastelprogramm (Bild: Diözesanmuseum Osnabrück)
Zu einer Kinderführung im Diözesanmuseum gehört auch immer ein spannendes Bastelprogramm (Bild: Diözesanmuseum Osnabrück)

Das pädagogische Angebot rund um den Dom ist vielfältig: es wird getöpfert und gebastelt, gebaut und sich verkleidet, gemalt, geschrieben, geschaut und vor allem: gefragt. Dass Museum nur etwas für Erwachsene ist, das hält Jessica Löscher für Quatsch: „Natürlich ist das eine Herausforderung: wie kann man Geschichte für Kinder interessant machen? Diese Frage muss man sich stellen, aber die Antwort ist gar nicht schwer!“

Kinderführung im Diözesanmuseum, Bild: Diözesanmuseum Osnabrück
In kostbarer Verkleidung kostbare Schätze bestaunen – das geht bei Kinderführungen im Museum (Bild: Diözesanmuseum Osnabrück) Bild: Diözesanmuseum Osnabrück

Schon die Kleinsten könnten sich schließlich für Glitzer, Gold und Edelsteine des Domschatzes begeistern. Im Diözesanmuseum dürfen sie sogar selbst mal Blattgold anfassen und sich eine eigene Krone basteln. Samt und Seide ertasten, Weihrauch riechen und Seife modellieren – sinnlich sollen die Führungen für Kinder sein. „Dabei passen wir uns ganz an die individuellen Bedürfnisse an“, verspricht Löscher. Führungen und Workshops sind für Mädchen und Jungen ab fünf Jahren möglich, für Kindergartengruppen, Schulen, Messdiener, aber auch für Kindergeburtstage. Das Lern- und Bastelprogramm wird so auf die Gruppe zugeschnitten, dass jeder mitmachen kann – auch Kinder mit Behinderungen.

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben oder eine Führung buchen möchten, wenden Sie sich bitte an:

Diözesanmuseum Osnabrück

Domhof 12
49074 Osnabrück
Telefon: 0541/318-481
E-Mail: museum@bistum-os.de

„Ein Dauerbrenner ist die Domsuchspielführung, eine Art Schnitzeljagd durch den Dom“, berichtet Jessica Löscher. Dabei sollen die Kinder den Kirchenraum ganz neu entdecken – und das geht nicht nur im Dom! Die Museumspädagogin kommt auf Anfrage auch in andere Kirchen im Bistum, um dort mit Kindern zu arbeiten. Ein tolles Erlebnis hatte Sie in Bersenbrück: Dort hat der achtjährige Theo erzählt, dass er jetzt immer an die Kirchenentdeckertour in der St.-Vincentius-Kirche denkt, wenn er beim Fußball am Elfmeterpunkt steht. Denn elf Meter – genau so hoch ist der Kirchenraum, das haben Theo und seine Freunde mit einem Ballon nachgemessen, den sie in der Kirche aufstiegen ließen.

„Bei uns können Kinder ganz praktisch ausprobieren, was Geschichte ausmacht“, sagt Jessica Löscher. „Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt!“ Das gilt sowohl für die Bastelideen der Kinder als auch für das gesamte Konzept der Kinderführungen. Sie haben Interesse? Dann rufen Sie am besten gleich an und vereinbaren einen Termin!

Besucherinformation und Kontakt

Diözesanmuseum und Domschatzkammer
Domhof 12
49074 Osnabrück

0541 318-481
museum@bistum-os.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr

Eintritt: 5,- Euro, ermäßigt 3,50 Euro
Für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei!