Zum Hören

Kopfhörer
Bild: unsplash.com, malte-wingen

Wem schöne Musik und kluge Gedanken zu spannenden Bibelstellen fehlen, der wird auf dieser Seite fündig! Wenn keine Gottesdienste stattfinden können, dann soll es doch trotzdem etwas Gutes zum Hören geben, haben sich einige Engagierte aus dem Bistum Osnabrück gedacht – und ihre Gedanken in zwei Projekten verwirklicht. Die Listen unten werden fortlaufend erweitert!

 

Bibelgeschichten zum Hören

Ein Team von Bibel-Erzähler*innen aus dem Bistum Osnabrück hat in diesen Tagen Bibelgeschichten zum Hören aufgenommen – ein Erlebnis für Kinder und Erwachsene! Lassen Sie sich entführen in eine längst vergangene Zeit, die auch heute noch aktuell ist …

 

Die Geschichte von der Himmelfahrt Christi
erzählt von Sabine Spieker

 

Die Geschichte vom Einzug in Jerusalem
erzählt von Inga Schmitt

 

Die Geschichte vom verlorenen Schaf
erzählt von Sabine Spieker

 

Die Geschichte, wie Jesus seinen Jüngern die Füße wusch
erzählt von Inga Schmitt

 

Die Geschichte, wie Jesus am Kreuz stirbt
erzählt von Inga Schmitt

 

Die Geschichte von der Rettung im Roten Meer
erzählt von Birgit Bertelsmann

 

Die Geschichte von Maria aus Magdala am leeren Grab
erzählt von Mareike Klekamp

 

Die Geschichte von der Erscheinung Jesu auf dem Weg nach Emmaus
erzählt von Birgit Bertelsmann

 

Die Geschichte vom ungläubigen Thomas
erzählt von Stephan Jannasch

 

Die Geschichte von der Begegnung mit dem Auferstandenen am See von Tiberias
erzählt von Sandra Rolfes

 

Die Geschichte von der Heilung des Gelähmten
erzählt von Sabine Spieker

 

Die Geschichte von der Heilung der Gekrümmten
erzählt von Inga Schmitt

 

 

Musikalisch-geistliche Impulse

Die Verantwortlichen der Osnabrücker Dommusik und der Bistumsmusik haben gemeinsam mit Domkapitular Alfons Strodt musikalisch-geistliche Impulse aufgenommen.

Im ersten Impuls geht es um Trost in schweren Zeiten. Als Lied ist zu hören „Unsere Trübsal, die zeitlich und leicht ist“ von Johann Ludwig Bach (1677-1731), eine Aufnahme von der CD „DEUS MEUS – Dialog zwischen Mensch und Gott“ (2016), Osnabrücker Jugendchor, Leitung: Clemens Breitschaft:

 

Die Kraft und Hoffnung, die Psalmen uns geben können, sind Thema des zweiten Impulses. Als Lied ist zu hören „Herr, auf Dich traue ich“ von Heinrich Schütz (1585-1672), eine Aufnahme von der CD „DEUS MEUS – Dialog zwischen Mensch und Gott“ (2016), Osnabrücker Jugendchor, Leitung: Clemens Breitschaft:

 

Der dritte Impuls thematisiert das Kreuz als christliches Symbol. Als Lied ist ein gregorianischer Wechselgesang zum Karfreitag zu hören: „Ecce lignum crucis“. Es singt die Choralschola St. Johann Osnabrück, Leitung: Christian Joppich:

 

Der vierte Impuls betrachtet die lateinische Ostersequenz „Victimae paschali laudes“ in der deutschen Übertragung und stellt dabei auch eine Verbindung zum ältesten deutschen Kirchenlied her. Es singt die Choralschola St. Johann Osnabrück, Leitung: Christian Joppich:

 

Weitere Infos