Seelsorge online

Titelbild Seelsorge online
Bild: Bistum Osnabrück

Haben Sie Sorgen? Oder wollen einfach mal etwas loswerden, sich mit jemandem austauschen? Die Internetseelsorgerinnen und -seelsorger des Bistums Osnabrück sind jederzeit offen für Ihre Fragen und Probleme!

Seelsorge online ist ein offenes Kontakt-Angebot für Menschen in allen Lebenslagen. Das können zum Beispiel Probleme im Job oder in der Beziehung sein, aber auch ganz akute Krisensituationen. Auch für Glaubensfragen stehen die Seelsorger zur Verfügung. Wer sonst niemanden hat, mit dem er sich austauschen kann oder wer sich einfach anonym an eine Seelsorgerin oder einen Seelsorger wenden will, ist hier richtig.

Gemeindereferent Rainer Gelhot, Schwester Peregrina, Pfarrer Dietmar Schöneich und Pastoralreferentin Eva Schumacher bieten bereits seit zehn Jahren aufmerksame Begleitung und die Bereitschaft zu einem Mail-Dialog an – und das mit Leidenschaft! „Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch in seiner Einzigartigkeit von Gott gewollt ist und ich vertraue darauf, dass jeder Mensch in sich die Kraft hat, seinen ganz eigenen Lebensweg zu gehen“, sagt beispielsweise Schwester Peregrina und fügt hinzu: Plakat Internetseelsorge Seelsorge online„Wenn dieser Weg für Sie gerade unklar oder schwer ist, bin ich gerne da, um mit Ihnen gemeinsam zu überlegen wie es für Sie weitergehen kann.“

Gemeinsam Hilfestellungen finden

Pfarrer Dietmar Schöneich beschreibt seine Arbeit als Online-Seelsorger so: „Für mich bedeutet Internetseelsorge, Hörender oder besser Lesender zu sein, Ihre Gedanken und Äußerungen aufzunehmen und mit Ihnen gemeinsam Hilfestellungen für Ihre Situation zu finden.“ Das könne im Online-Dialog geschehen, oder auch dadurch, dass die Mai-Seelsorger bei Bedarf andere professionelle Kontakte vor Ort vermitteln.

Eva Schumacher erinnert die Online-Seelsorge an das Bild von Gott, der sich als der „Ich-bin-da!“ vorgestellt hat. Sie sagt: „In der Internetseelsorge ist es ähnlich: Sie können mich nicht sehen, aber wenn Sie mir schreiben, bin ich für Sie da!“ Rainer Gelhot hat die längste Erfahrung in der Internetseelsorge. Er steht gerne als Ansprechpartner für Ihre Sorgen und Nöte, Fragen und Bitten zur Verfügung: „So können wir gemeinsam nach Lösungen und neuen Wegen suchen.“

PS: Das Internet schläft nie, aber natürlich können selbst Internetseelsorger*innen nicht rund um die Uhr online sein. Bitte haben Sie Verständnis, wenn es etwas dauert, bis Ihre E-Mail beantwortet wird – eine Antwort kommt auf jeden Fall!

 

Unsere Seelsorger*innen

Schwester Raphael Mertens
Schwester Raphael Mertens

Mein Name ist Sr. Raphael und ich lebe als Benediktinerin vom Heiligsten Sakrament im Kloster in Osnabrück. Ich bin offen für alle Suchenden und möchte ihnen einen Weg eröffnen, auf dem sie Unhörbares hörbar werden lassen können, und so ihren Lebensweg positiv fördern.

Mehr über Schwester Raphael Mertens erfahren
Peter Winkeljohann
Peter Winkeljohann

Mein Name ist Peter Winkeljohann. Ich war von 2018  bis 2021 als Kaplan in der Pfarrei St. Antonius in Papenburg tätig und absolviere derzeit ein Promotionsstudium an der Universität Wien. Schreiben Sie mir, was Sie bewegt!

Mehr über Peter Winkeljohann erfahren
Internetseelsorge, Bistum Osnabrück, Eva Schumacher
Eva Schumacher

Mein Name ist Eva Schumacher. Mit einer halben Stelle arbeite ich als Pastoralreferentin in der Pfarreiengemeinschaft Lingen Süd. Mit der anderen Hälfte meiner Stelle bin ich für die Hochschulpastoral der Hochschule Osnabrück am Standort Lingen zuständig.

Mehr über Eva Schumacher erfahren
Pfarrer Dietmar Schöneich
Dietmar Schöneich

Ich heiße Dietmar Schöneich und bin seit Dezember 2021 Pfarrer in der Pfarreiengemeinschaft Freren im Emsland. In meiner Aufgabe als Pfarrer tue ich alles, was ein Pfarrer zu tun hat. Gerne bin ich auch bereit, für Ihre Anliegen seelsorglich per Mail zur Verfügung zu stehen.

Mehr über Dietmar Schöneich erfahren

 

Weitere Internetseelsorger*innen aus ganz Deutschland finden Sie auf: www.internetseelsorge.de!

 

Häufig gestellte Fragen

Diese Internetseelsorge ist ein Angebot des Bistums Osnabrück. Vier Seelsorgerinnen und Seelsoger aus dem Bistum bieten hier die Möglichkeit zum Kontakt.

Die Internetseelsorge des Bistums Osnabrück ist ein offenes Kontaktangebot für Menschen in schwierigen Lebenslagen. Das können zum Beispiel Probleme im Job oder in der Beziehung sein, aber auch ganz akute Krisensituationen. Auch für Glaubensfragen stehen die Seelsorger*innen zur Verfügung. Wer sonst niemanden hat, mit dem er sich austauschen kann oder wer sich einfach anonym an eine Seelsorger*in wenden will, ist hier richtig.

Die Internetseelsorger*innen bieten aufmerksame Begleitung und die Bereitschaft zu einem Mail-Dialog an. Dieser kann eine psychologische Beratung bzw. Psychotherapie jedoch nicht ersetzen. Die Internetseelsorger*innen verweisen bei Bedarf an kompetente Stellen weiter.

Ganz einfach: Wer Sorgen hat oder einfach mal etwas fragen oder loswerden will, schreibt eine E-Mail an eine Internetseelsorgerin oder einen Internetseelsorger des Bistums Osnabrück. Der oder die Angeschriebene meldet sich dann kurzfristig mit einer Antwort per E-Mail zurück.

Nein, die Internetseelsorge des Bistums Osnabrück ist kostenfrei.

Niemand außer Ihnen und der Internetseelsorgerin oder dem Internetseelsorger. Sie beginnen den Kontakt, indem Sie eine E-Mail schreiben. Diese wird über einen gesicherten Server direkt zur Internetseelsoger*in übertragen und nur von dieser Person gelesen und beantwortet. Ihre Daten werden nicht gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

Die Internetseelsorger*innen kümmern sich zuverlässig um Ihre Anfrage. Trotzdem können sie natürlich nicht rund um die Uhr online sein.

Deswegen: Wenn Sie jetzt in diesem Moment dringend mit jemandem reden wollen, dann wenden Sie sich am besten an die Telefonseelsorge in Deutschland. Hier finden Sie jederzeit kompetente Ansprechpartner*innen unter Telefon: 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222. Der Anruf dieser Nummern ist übrigens kostenfrei.