Wanderausstellung „Jedes Leben zählt – Zur Flucht über das Mittelmeer“ im Diözesanmuseum

Fotoarbeit von Camilla Kranzusch
Bild: Camilla Kranzusch

Seit 2015 ist die Organisation Sea-Eye im Mittelmeer aktiv, um flüchtende Menschen aus Seenot zu retten. Die Wanderausstellung „Jedes Leben zählt – Zur Flucht über das Mittelmeer“, die vom 3. September bis zum 16. Oktober im Osnabrücker Diözesanmuseum Station macht, veranschaulicht auf rund 40 Bildern die Tätigkeit der Seenotretter und das mitunter zermürbende Warten der Geretteten während der Suche nach einem sicheren Hafen.

Ergänzt werden die Bilder durch Werke der Karikaturisten Fritz Wolf und Gerhard Mester, die sich wiederholt mit dem Thema Flucht beschäftigt haben und der europäischen Gesellschaft auf pointierte Weise den Spiegel vorhalten.

Besucherinformation und Kontakt

Diözesanmuseum und Domschatzkammer
Domhof 12
49074 Osnabrück

0541 318-481
museum@bistum-os.de

Öffnungszeiten:
dienstags bis sonntags 11:00 bis 17:00 Uhr

Eintritt:
5,- Euro, ermäßigt 3,50 Euro
Für Kinder und Jugendliche und aus der Ukraine Geflohene ist der Eintritt frei!